Spielbetrieb

Beschlüsse des DHB-Bundesrats vom 8. März 2021

DHB - Deutscher HandballbundIm Anhang findet ihr die amtliche Bekanntmachung des DHB zu den Bundesrats-Beschlüssen vom 8. März 2021, insbesondere zu einigen kleineren Änderungen der DHB-Spielordnung.

Amtliche Bekanntmachung Beschlüsse Bundesrat 08.03.2021 Amtliche Bekanntmachung Beschlüsse Bundesrat 08.03.2021

Saison 2020/21 abgebrochen

Mund-Nasen-Schutz

Das Erweiterte Präsidium des Hamburger-Handball-Verbands hat folgende Entscheidung getroffen:

  • Die Saison 2020/2021 im Bereich des Hamburger Handball-Verbands wird abgebrochen.
  • Im Erwachsenenbereich gibt es keine Absteiger, Aufsteiger oder Meister. Die Saison 2021/2022 wird im Erwachsenenbereich in den Spielklassen und Staffeln gespielt, wie die Saison 2020/2021 geplant wurde.
  • Im Jugendbereich gibt es ebenfalls keine Meister. Eine Regelung zur Qualifikation und Spielklasseneinteilung für die Saison 2021/2022 wird zu gegebener Zeit erfolgen und mit den Vereinen abgestimmt.

Saison 2020/21 bleibt bis mindestens Mitte März ausgesetzt

Mund-Nasen-SchutzDas Erweiterte Präsidium des Hamburger Handball-Verbands hat auf einer Online-Sitzung am Montagabend beschlossen, dass der Spielbetrieb bis mindestens zum Ende der Hamburger Frühjahrsferien (14. März 2021) ausgesetzt bleibt.

Fortsetzung der Saison 2020/21

Mund-Nasen-SchutzWir alle warten sehnsüchtig darauf, endlich wieder Handball spielen zu können. Derzeit sind jedoch noch keine Lockerungen für den Sport in Aussicht. Bis mindestens zum 10. Januar 2021 wird der „Lockdown light“ voraussichtlich noch andauern.

Spielbetrieb in den Hamburg-Ligen Jugend sowie der Gruppe 1 der E-Jugend

Der Spielbetrieb in den Hamburg-Ligen Jugend sowie der Gruppe 1 der E-Jugend wird ab sofort vorübergehend ausgesetzt. Wie in allen anderen Spielklassen wird eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs spätestens Anfang des nächsten Jahres angestrebt.

Über den Spielmodus wird entschieden, sobald sich abzeichnet, ab wann ein geregelter Spielbetrieb wieder möglich ist.

Kategorie: 

Aussetzung des Spielbetriebs in der Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein

Bitte beachtet das Schreiben im Anhang zur Aussetzung des Spielbetriebs in der Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein.

Aussetzung des Spielbetriebs in der Oberliga Aussetzung des Spielbetriebs in der Oberliga

Rücktritt von Ralf Martini als Vizepräsident Spieltechnik

Am gestrigen Montag ist der langjährige HHV-Vizepräsident Spieltechnik Ralf Martini mit sofortiger Wirkung von seinem Amt zurückgetreten. „Meiner Meinung nach haben wir in den letzten Wochen und Monaten gemeinsam viele richtige Entscheidungen getroffen“, äußerte sich Martini. „Aber in den letzten sieben Monaten haben sich die Belastungen durch meine ehrenamtliche Arbeit für den Verband derart verstärkt, dass ich immer mehr gesundheitliche Auswirkungen spüre.“ Bis zu seinem Rücktritt war Ralf Martini über acht Jahre als Vizepräsident Spieltechnik Mitglied des Präsidiums und über 26 Jahre Mitglied im Erweiterten Präsidium des HHV. Seine Tätigkeit im Jugendspielausschuss des DHB wird er weiter ausüben.

„Wir danken Ralf für seine langjährige und unermüdliche Arbeit im Hamburger Handball-Verband“, erklärte HHV-Präsident Dr. Knuth Lange. „Er hat sein Amt stets mit vollem Engagement und höchster Kompetenz ausgefüllt. Seine unerschütterliche Integrität in der Spieltechnik, sein umfangreiches Fachwissen sowie seinen Rat im Präsidium haben wir immer aufs Höchste geschätzt. Wir respektieren selbstverständlich seine Rücktrittsentscheidung, auch wenn wir sie überaus bedauern“.

Spielbetrieb in den Hamburg-Ligen Jugend

An diesem Wochenende finden folgende Spiele der Hamburg-Ligen Jugend sowie der Gruppe 1 der E-Jugend statt:

Kategorie: 

Spielbetrieb in Hamburg-Liga Männer und Frauen ausgesetzt

Der Spielbetrieb in der Hamburg-Liga Männer und Frauen wird vorübergehend ausgesetzt. Wie in allen anderen unteren Spielklassen wird eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs spätestens Anfang des nächsten Jahres angestrebt.

Eingeschränkter Spielbetrieb im HHV

Das Erweiterte Präsidium des Hamburger Handball-Verbands hat angesichts der aktuellen Entwicklungen in der COVID-19-Pandemie und der Bedenken vieler Vereine auf einer außerordentlichen Sitzung am heutigen Mittwochabend getagt.

Im Spannungsfeld zwischen dem Wunsch vieler Vereine und Sportlerinnen und Sportler, weiter Handball spielen zu können und der sozialen Verantwortung, Kontakte zu reduzieren, wurden folgende Entscheidungen einstimmig getroffen:

  1. Der Spielbetrieb in den Hamburg-Ligen bei den Erwachsenen und in der Jugend sowie in der Gruppe 1 der E-Jugend soll wie geplant durchgeführt werden. Sollten einzelne Mannschaften dieser Ligen nicht teilnehmen wollen, ist eine Abmeldung bis Freitag, den 23. Oktober 2020, 12 Uhr ohne Geldbuße möglich.
  2. In allen anderen Spielklassen des Hamburger Handball-Verbands wird der vorgesehene Spielbetrieb vorübergehend ausgesetzt.
  3. Die weitere Entwicklung wird permanent beobachtet und neu bewertet. Angestrebt wird eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs spätestens Anfang des nächsten Jahres.

Seiten

Spielbetrieb abonnieren