Bundesliga und 3. Liga

Buxtehude strebt ersten Sieg in der Meisterrunde an

Im dritten Anlauf soll endlich der erste Sieg her: Am kommenden Samstag, 22. März empfängt der Buxtehuder SV im dritten Spiel der Bundesliga-Meisterschaftsrunde den Tabellendritten Bayer Leverkusen. Nach den zwei knappen Niederlagen gegen den Thüringer HC (33:35) und die TuS Metzingen (25:26) ist der Buxtehuder SV im Heimspiel gegen Leverkusen gefordert. Anpfiff in der Halle Nord ist um 16 Uhr, die Partie wird als Livestream im Internet übertragen.

HSV vor „Höllenspiel“ in Skopje

Das Boris Trajkovski Sports Center ist mittlerweile besser bekannt als die ‚Hölle von Skopje‘, in die sich der HSV Hamburg am Samstag (22.03.14, 18 Uhr, Eurosport) begibt, um sein Achtelfinal-Hinspiel in der VELUX EHF Champions League gegen HC Vardar Skopje zu bestreiten. 6.000 Fans finden in der Halle bei Handballspielen für gewöhnlich Platz, aufgerüstet werden kann sie auf bis zu 8.000 Plätze – den Hanseaten steht also ein heißer Tanz bevor. „Wir müssen uns auf die wirklich außergewöhnlichen Zuschauer einstellen.

Wir sind acht!

Wir sind acht!Dieser Endspurt verspricht Spannung pur! In der DKB Handball-Bundesliga hat der HSV Hamburg aussichtsreiche Chancen auf die direkte und erneute Qualifikation für die Velux EHF Champions League – mit etwas Glück sogar auf mehr.

DHB beruft Johannes Bitter in Nationalmannschaft

Johannes Bitter steht vor seiner Rückkehr in die deutsche Nationalmannschaft: Der HSV-Keeper folgt dem Ruf von DHB-Präsident Bob Hanning und Bundestrainer Martin Heuberger und wird die deutsche Auswahl in den WM-Qualifikationsspielen gegen Polen (07./14.06.14) unterstützen. Damit beendet der 31-jährige seine Nationalmannschaftspause, die er am 18. Februar 2011 aus familiären Gründen eingelegt hatte.

DM A-Jugend: Buxtehude gewinnt Viertelfinal-Hinspiel gegen Birkenau

Die weibliche A-BildJugend des Buxtehuder SV darf weiter vom Final-Four in Leipzig träumen. Im Viertelfinal-Hinspiel um die Deutsche A-Jugendmeisterschaft hat der Bundesliga-Nachwuchs des BSV mit 35:31 (15:12) gegen den TSV Birkenau gewonnen und sich ein kleines Polster für das entscheidende Rückspiel in vierzehn Tagen (23. März, 14.30 Uhr) erspielt.

34:32 (14:16) – HSV Hamburg dreht Partie gegen Frisch Auf Göppingen

Der HSV Hamburg hat sein 200. Bundesliga-Spiel am späten Sonntagnachmittag siegreich bestritten. Bei Frisch Auf Göppingen gewannen die Hamburger am 25. Spieltag der DKB Handball-Bundesliga mit 34:32. Die Zuschauer in der EWS Arena erlebten dabei das erwartete „Kampfspiel“, in dem sich beide Mannschaften zunächst neutralisierten. Während die Göppinger in der ersten Halbzeit Kapital aus den Fehlern der Hamburger schlagen konnten und zur Pause mit 16:14 führten, kehrten die Hanseaten das Spielgeschehen in der Mitte des zweiten Durchgangs um und kamen schlussendlich zum verdienten Sieg.

Buxtehude verabschiedet sich mit Sieg aus dem Europapkal

Wäre da doch nicht dieses Hinspiel gewesen… Der Buxtehuder SV hat im Viertelfinal-Rückspiel des EHF Cup Winner´s Cup eine wahre Energieleistung vollbracht und den russischen Vizemeister Rostov-Don mit 34:30 (17:15) geschlagen. Nach der empfindlichen Hinspiel-Niederlage (24:37) und dem kräftezehrenden Bundesliga-Spiel am Mittwoch gegen den Thüringer HC hat der BSV den rund 1.200 Zuschauern in der Halle Nord ein begeisterndes Spiel gezeigt und sich erhobenen Hauptes aus dem internationalen Wettbewerb verabschiedet.

Buxtehude erwartet Rostov zum Europapokal-Rückspiel

„Wir werden uns steigern müssen, haben dann aber eine realistische Chance, den Russinnen in eigener Halle Paroli zu bieten“, gab sich BSV-Trainer Dirk Leun nach der 23:25-Niederlage gegen den Thüringer HC optimistisch für das Viertelfinal-Rückspiel im EHF Cup Winner´s Cup am kommenden Samstag. Das Hinspiel hatte der Buxtehuder SV noch mit 24:37 verloren, ein Weiterkommen ist so gut wie unmöglich. „Wir wollen aber zeigen, dass wir es besser können und ich verspreche einen anderen Auftritt als vor einer Woche“, ergänzte Leun.

BSV startet mit knapper Niederlage in die Meisterrunde

Der Buxtehuder SV war dicht dran, doch gereicht hat es zum erneuten Punktgewinn gegen den Thüringer HC nicht. In der Auftaktpartie der Bundesliga-Meisterschaftsrunde unterlag der BSV dem Tabellenführer nach sechzig hart umkämpften Minuten knapp mit 22:24 (10:12). Nach schwachem Auftakt (0:4) kamen die Gastgeberinnen zurück ins Spiel und kämpften sich immer wieder bis auf zwei Tore heran. Doch gerade in diesen Phasen zeigten die THC-Spielerinnen Mal um Mal ihre individuelle Klasse und brachten ihr Team wieder in die Spur.

Buxtehuder SV – Thüringer HC: Top-Favorit kommt zum Auftakt der Meisterschaftsrunde

Es ist so weit, die Handball-Bundesliga Frauen (HBF) startet in die Meisterschaftsrunde 2013/14. Den Auftakt macht die Partie zwischen dem Buxtehuder SV und dem Thüringer HC am Mittwochabend (5. März) um 19.30 Uhr in der Halle Nord. Die Favoritenrolle ist klar an den THC vergeben, dennoch hofft der BSV darauf, den großen Favoriten ein wenig ärgern zu können. Die Partie wird ab 19.10 Uhr als Livestream im Internet übertragen.

Seiten

Bundesliga und 3. Liga abonnieren