Bundesliga und 3. Liga

DHB-Pokal: Buxtehude im Halbfinale gegen Leipzig

Der Buxtehuder SV trifft beim Final Four um den DHB-Pokal im ersten Halbfinale auf den HC Leipzig. Das ergab die Auslosung im Anschluss an das abschließende Viertelfinal-Spiel zwischen FrischAuf Göppingen und dem HC Leipzig. Die Sachsen hatten sich erst in den letzten Minuten den Sieg (23:20) und das letzte Final-Four-Ticket gesichert. Damit kommt es zur Neuauflage des Halbfinals des vergangenen Jahres.

Im zweiten Halbfinale stehen sich die HSG Blomberg-Lippe und Bayer Leverkusen gegenüber.

Buxtehude schlägt Bietigheim und zieht ins Final Four ein

Der Buxtehuder SV hBildat zum fünften Mal in Folge das Final Four um den DHB-Pokal erreicht! Im Viertelfinale setzte sich die Mannschaft von Trainer Dirk Leun souverän mit 32:27 (11:11) gegen die SG BBM Bietigheim durch. Die Hausherrinnen zeigten den rund 800 Zuschauern in der Halle Nord eine gute erste Hälfte und hatten zur Pause schon eine Sechs-Tore-Führung (19:13) herausgespielt.

Martin Schwalb: „Es wird gerne übersehen, dass wir einen großen Umbruch durchmachen“

Martin SchwalbMartin Schwalb (50) hat ein aufregendes Jahr hinter sich. Höhepunkt war zweifellos der Gewinn der Königsklasse 2013 in Köln. Doch auch Rückschläge musste der HSV-Coach hinnehmen – und eine Menge Turbulenzen im und rund um den Verein durchmachen. In einem ausgiebigen, sehr offenen Interview mit dem Hamburger Journalisten Frank Schneller, gleichzeitig Mitarbeiter des HHV, zur Jahreswende blickt er zurück – und voraus – auf alle dringenden Themen.

Das erste „Endspiel“ der Saison

Auch wenn sie keine Punkte aus Leipzig mitnehmen konnten, so haben die Handballerinnen des Buxtehuder SV trotz der 33:35-Niederlage beim HC Leipzig zumindest weiteres Selbstvertrauen getankt. Dieses wollen Randy Bülau und Co. mitnehmen in das erste „Endspiel“ der Saison: am kommenden Sonntag, 26. Januar empfängt der Buxtehuder SV im Viertelfinale des DHB-Pokals den Liga-Konkurrenten SG BBM Bietigheim. Mit einem Sieg könnte sich der BSV zum fünften Mal in Folge für das Final Four um den DHB-Pokal qualifizieren! Anwurf in der Halle Nord ist um 15 Uhr.

Die Sensation nur knapp verpasst

Der Buxtehuder SV hat am Mittwoch Abend nur knapp die Sensation verpasst. In einem torreichen und spannenden Spitzenspiel unterlagen die Norddeutschen dem HC Leipzig nur knapp mit 33:35 (17:20). „Das war ein couragierter Auftritt meiner Mannschaft. Leider nehmen wir keine Punkte mit, dafür aber viel Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben“, sagte BSV-Trainer Dirk Leun mit einem lachenden und einem weinenden Auge.

Handball-Ferienschule und Torwartcamp in Buxtehude 2014

In den Ferien findet in Buxtehude wieder eine Handball-Ferienschule und ein Torwartcamp statt.

Weitere Informationen entnehmt den Flyern.

BSV Torwarttraining am 12.04.2013 BSV Torwarttraining am 12.04.2013
BSV Ferienschule 2014 BSV Ferienschule 2014

25./26. Januar 2014: Spannung pur mit dem Buxtehuder SV und VT Aurubis Hamburg

Jetzt geht´s um Bilddie Wurst: Gemeinsame Fan-Aktion mit Ticket-Special

Volleyballerinnen und Handballerinnen locken mit Ticket-Angebot & Gratiswurst für Sport Fans

Besondere Anlässe erfordern besondere Maßnahmen. Aus diesem Grund kamen Randy Bülau, Kapitän des Handball-Bundesligisten Buxtehuder SV, und Anika Brinkmann, Top-Scorerin des Volleyball-Bundesligisten VT Aurubis Hamburg zum Fototermin in der Sparkasse Harburg-Buxtehude zusammen. Gemeinsam präsentieren die Vereine und das Kreditinstitut eine Fan-Aktion mit Ticket-Special zum Spitzensport-Wochenende am 25. und 26. Januar 2014. Den beiden Frauen-Bundesliga-Teams aus dem Süderelberaum stehen am letzten Januar-Wochenende entscheidende Begegnungen ins Haus:

Buxtehuder SV und REWE suchen die Einlauf-Kids 2014

Gemeinsam mit dem neuen Sponsor-Partner REWE sucht der Buxtehuder SV noch Einlauf-Kids für die Bundesliga-Heimspiele in der Rück- und Finalrunde.

EinlaufKids 2014 EinlaufKids 2014

Buxtehuder SV zieht ins Achtelfinale des EHF Women’s Cup Winner’s Cup ein

BildRevanche geglückt: BSV-Handball-Frauen gewinnen bei Lugi HF mit 27:22 (12:6)

Im entscheidenden Rückspiel der dritten Runde des EHF Women’s Cup Winner’s Cup setzt sich der Buxtehuder SV bei Lugi HF mit 27:22 (12:6) und zieht damit in das Achtelfinale ein. Vor rund 1.250 Zuschauer in der Färs & Frosta Sparbank Arena im süd

schwedischen Lund  präsentierte sich der BSV mit einer stabilen Defensive und beherzten Aktionen im Angriff. Von Beginn ging die Mannschaft von Trainer Dirk Leun in Führung und verteidigte diese bis zum Schlusspfiff. Am Ende gelang der umkämpfte und gleichzeitig verdiente Erfolg und damit der Einzug in die Runde der letzten 16. Beste Werferin war Lugis Rückraumspielerin Anna Olsson mit neun Toren, beim BSV traf Randy Bülau sieben Mal.

BSV reist zum entscheidenden Europapokal-Spiel nach Schweden

BildBuxtehuder Handball-Frauen kämpfen bei Lugi HF um Verbleib im EHF Women’s Cup Winner’s Cup 

Für die Handball-Frauen des Buxtehuder SV steht am kommenden Wochenende eine erste Saison-Entscheidung an: Im Rückspiel der dritten Runde des EHF Women’s Cup Winner’s Cup bei Lugi HF, am Sonntag, 17. November, geht es für den BSV um den Einzug in das Achtelfinale. Anders als vor dem Hinspiel in Buxtehude hatte die Mannschaft von Trainer Dirk Leun eine volle Woche Zeit, sich gezielt auf die anstehende Begegnung mit dem schwedischen Vizemeister vorzubereiten. Nach der knappen 24:26 (9:10)-Hinspiel-Niederlage wollen die BSV-Handballerinnen in der Färs & Frosta Sparbank Arena das Blatt nun zu ihren Gunsten wenden. Die Partie im schwedischen Lund wird um 17.00 Uhr von den slowenischen Unparteiischen Bojan Lah und David Sok angepfiffen.

Seiten

Bundesliga und 3. Liga abonnieren