Bundesliga und 3. Liga

HSV Hamburg – EHF Cup: Im Viertelfinale wartet Eskilstuna Guif

Der HSV Hamburg trifft im Viertelfinale des EHF Cup auf den schwedischen Verein Eskilstuna Guif. Das ergab die heutige Auslosung in Wien. Die beiden Viertelfinalspiele sind noch nicht endgültig terminiert. Die Spieltermine werden in Kürze auf www. hsvhandball.com und den weiteren Online-Kanälen des HSV Hamburg bekanntgegeben. Als Gruppenerster bestreitet der HSV Hamburg das Rückspiel in der Sporthalle Hamburg.

Präsentation des Veranstaltungsplakats zum HBF Final Four 2015

HBF-Frauen-Final4Handball. Nix für Püppis“ – so lautet das freche Motto der Werbe-Kampagne zum HBF Final Four 2015 in Hamburg. Vor prächtiger Kulisse und schönstem Sonnenschein präsentierten die Ulrika Agren und Marcella Deen (Buxtehuder SV) an der Hamburg Binnenalster das von der Kreativ-Agentur The Potentialist entworfene Veranstaltungsplakat zur diesjährigen Endrunde um den DHB-Pokal der Frauen und der Deutschen Meisterschaft der weiblichen A-Jugend. Das Top-Event des deutschen Frauenhandballs findet am 15./16. Mai in der Sporthalle Hamburg statt.

1000er-Marke ist durchbrochen, Karten-Vorverkauf läuft gut an

HBF-Frauen-Final4Das HBF Final Four 2015 in Hamburg kommt gut an! Darauf lässt zumindest der Karten-Vorverkauf zur Pokal-Endrunde der Frauen schließen. Am Montagabend vermeldete die ausrichtende Handball-Marketing Buxtehude das 1000. verkaufte Ticket für den Finaltag, für den Halbfinaltag sind gut 900 Karten abgesetzt.

„Riesenchance für uns“: Buxtehuder SV und HHV stolz auf Ausrichtung der Pokalendrunde der Frauen

HBF-Frauen-Final4Mitte Januar wurden in Hamburg die Halbfinalbegegnungen im DHB-Pokal der Frauen ausgelost. Während der Coach des Gastgebers Buxtehuder SV, Dirk Leun, offen zugibt, dass es ein schlimmeres Los hätte geben können, ist Oldenburgs Trainer Leszek Krowicki über das Aufeinandertreffen mit dem Thüringer HC geteilter Meinung. Für die Spreefüxxe Berlin hingegen spielt beim größten Erfolg der Vereinsgeschichte der Gegner keine Rolle. Alle vier Teilnehmer und die Offiziellen der Handball-Bundesliga Frauen freuen sich zudem unabhängig von den Begegnungen auf den neuen Austragungsort.

Karten-Vorverkauf für das HBF Final Four in Hamburg ist gestartet

HBF-Frauen-Final4Am Mittwochmorgen ist der Karten-Vorverkauf für das HBF Final Four 2015 in Hamburg gestartet! Das Top-Event des deutschen Frauenhandballs findet am 15./16. Mai 2015 in der Elb-Metropole statt, Spielstätte ist die gut 4.000 Zuschauer fassende Sporthalle Hamburg.

„Das Final Four ist das Topevent im deutschen FrauenhandbalI“ – Interview mit BSV-Marketingleiter Thorsten Sundermann

Die Bundesligafrauen des Buxtehuder SV in der Saison 2014/15Warum haben Sie sich entschieden, das Final Four des DHB-Pokals der Frauen auszurichten?

Das Final Four ist das Topevent im deutschen Frauenhandball - und nach dem neuen Modus können sich alle Halbfinalisten um die Austragung bewerben. Damit waren wir einer von vier möglichen Kandidaten. Hamburg als Sportstadt, mit dem Final Four der Männer und mit dem Moment der Olympiabewerbung im Rücken, ist natürlich ein toller Standort und deshalb haben wir uns gesagt: Wir versuchen, uns das Turnier zu holen und dafür zu sorgen, dass wir dieses Topevent hier bei uns haben.

HSV Hamburg Vereinsangebot

HSV Hamburg Vereinsangebot: Holt Euch die HSV Hamburg-Profis in Euer Training!
Weitere Infos anbei.

HSV Handball Vereinsangebot HSV Handball Vereinsangebot

Anwurfzeiten des Final 4-Turnier um den DHB-Pokal 2014/15 stehen fest

Noch sind 16 Clubs im Rennen um die Krone des deutschen Handballs, um den DHB-Pokal 2014/15. Am 17. Dezember dieses Jahres steht die nächste K. O.-Runde an. Die acht Vereine, die sich eine Woche vor Weihnachten vom Achtel- ins Viertelfinale kämpfen werden, sind dann nur noch einen Schritt entfernt vom Final 4-Turnier, das am 9./10. Mai in der O2 World Hamburg ausgetragen wird. Bereits jetzt stehen die Anwurfzeiten des weltweit wohl populärsten Club-Handballevent fest.

HSV A-Jugend besiegt den deutschen Meister Füchse Berlin

mA-Jugend Bundesliga Füchse-HSV HamburgDer Jubel bei den Spielern war riesig, die Trainer konnten kaum glauben was passiert war. Die HSV Hamburg A-Jugend hat den deutschen A-Jugendmeister der letzten vier Jahre besiegt. Mit 32:31 setzten sich die Hamburger am Sonntagmittag gegen die Füchse Berlin durch.

Die krasse Emmy

Emily Bölk (Foto Janice Bücker)Sie ist 16 Jahre jung und fraglos der – im wahrsten Sinne des Wortes – „Shooting“-Star des deutschen Frauenhandballs: Emily Bölk vom Buxtehuder SV. FAZ-Mitarbeiter Frank Heike, auch als Autor für das Handball-Magazin (HM) tätig und zudem Mitglied unseres Kooperationspartners Medienmannschaft, hat das große Talent portraitiert – der HHV darf die HM-Geschichte übernehmen.

Es ist wirklich charmant, wie Emily Bölk ihr Unbehagen vor der Spanisch-Klausur am nächsten Morgen weglächelt. „Ich bin gut in Sprachen“, sagt sie fröhlich, „aber Spanisch, das liegt mir irgendwie nicht mehr so. Ich habe während meines Jahres in Dänemark kein Wort Spanisch gesprochen.“ Dieser sprachliche Rückstand aus der Saison 2012/2013 lässt sich kaum mehr aufholen. Allerdings ist kein besonders schlimmer Absturz zu befürchten – Emily Bölk hofft auf eine „schlechte Drei“, sieben Punkte also, und das spricht dafür, dass doch ein paar Vokabeln und ein wenig Grammatik hängen geblieben sind. Überhaupt sei sie eine gute Schülerin, erzählt Emily Bölk aus der elften Klasse des Buxtehuder Gymnasiums Süd. Vor allem jetzt, wo gut anderthalb Jahre vor dem Abitur die Problemfächer Physik und Chemie abgewählt sind.

Seiten

Bundesliga und 3. Liga abonnieren