Unterstützung im Projekt „TraiNah“ zur Prävention sexualisierter Gewalt im Sport

Das Uniklinikum Ulm und die Deutsche Sporthochschule Köln führen gemeinsam das Projekt „TrainNah“ zur Prävention sexualisierter Gewalt durch. Dafür werden Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem Bereich Leistungssport gesucht.

Projektposter Projektposter
Factsheet Factsheet
Probandeninformation für Trainer Probandeninformation für Trainer
Probandeninformation für Athleten​​​ Probandeninformation für Athleten​​​
Kategorie: 

Netzwerktreffen Inklusion verschoben

Aufgrund der aktuellen Situation haben der Deutsche Handballbund und der Hamburger Handball-Verband beschlossen, das für den 12./13. Juni 2020 geplante Netzwerktreffen Inklusion 2020 zu verschieben. Geplant ist, sofern die Gesamtlage in Deutschland das zulässt, die Veranstaltung im Herbst nachholen zu können. Informationen zu einem möglichen neuen Termin sowie zum Anmeldeprozess für die Veranstaltung werden zu gegebener Zeit bekannt gegeben. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Frederik Wöhler (frederik.woehler [at] dhb.de).

Kategorie: 

Webinar 1.0 – Das Lehrwesen des HHV geht online

BildAm Samstag den 18.04.2020 fand das erste Webinar „Coaching für Handball-Trainer/innen“ statt. „Covid-19“ verlangte auch von uns, neue Wege zu gehen - und alle gehen mit.

32 Teilnehmer/innen im Alter zwischen 20 und 74 Jahren aus insgesamt 4 Bundesländern folgten der Einladung des HHV zu seiner Webinar-Premiere. Das Thema war dabei spannend gewählt, denn „Coaching“ ist oft der unterschätzte Baustein im Training, Spielerinnen und Spieler noch leistungsfähiger zu machen.

Der Landes-Lehrwart Mirco Demel begrüßte um 11:00 Uhr die Teilnehmer/innen im virtuellen Auditorium und stellte den Hauptreferenten und „Master-Coach of Business“ Franco Tafuro vor. Wie erreiche ich meine SpielerInnen noch besser, wie lernen diese effektiver? Wie führe ich mein Team aus den typischen 4 Team-Phasen? Und wie gehe ich als Trainer am besten mit unterschiedlichen Spieler-Persönlichkeiten um, egal ob mit dem „Roten Hai“, dem Gelben / Delfin, dem Grünen / Wal oder der Blauen / Eule? Handballer/innen brauchen für die überdurchschnittliche Performance den Coach im Trainer / in der Trainerin.

Nach der Beantwortung vieler Fragen - übrigens von allen per Chat trotz anfänglicher Bedenken perfekt umgesetzt - verabschiedeten sich die Referenten um 14:43 Uhr von den Teilnehmer/innen. Auch in Zukunft finden beim HHV Webinare als Seminar- und Fortbildungsangebote statt. Trotz der großen Distanz hatten alle viel Spaß und lobten den großen praxisnahen Input.

Das nächste Webinar bietet der HHV im Rahmen der Kinder- und Jugend-Trainer-Ausbildung (Ki-Ju) vom 29.05.-31.05.20 an. Anmeldungen werden ab sofort bei Agnieszka Fridhi (fridhi [at] hamburgerhv.de) oder Mirco Demel (demel [at] hamburgerhv.de) aufgenommen.

Mirco Demel und Franco Tafuro

Bild

Kategorie: 

COVID-19-Pandemie: Wertung der Saison 2019/20 nach Quotientenregelung

Der DHB-Bundesrat hat im Umlaufverfahren mit breiter Mehrheit für den bundesweiten Erwachsenenspielbetrieb beschlossen, dass die Tabellenplatzierungen für die beendete Saison 2019/20 anhand der Quotientenregelung ermittelt wird. Dabei wird die Anzahl der Pluspunkte durch die Anzahl der absolvierten Spiele am Stichtag 12.03.2020 dividiert und der ermittelte Wert mit 100 multipliziert und auf eine Stelle nach dem Komma gerundet.

Beispiel:   Punktestand am 12.03.20: 38 Punkte aus 25 Spielen
Rechnung: 38/25*100 = 152

Der Spielausschuss und das Erweitertes Präsidium des Hamburger Handball-Verbands hatten bereits vor dem Beschluss des DHB-Bundesrats entschieden, sich im Sinne der deutschlandweiten Einheitlichkeit sowohl im Erwachsenenspielbetrieb als auch im Spielbetrieb der Jugend der Mehrheit des herbeigeführten Beschlusses anzuschließen. Das Erweiterte Präsidium hat diese Entscheidung in einer Videokonferenz am Abend des 22. April 2020 noch einmal bestätigt.

Einführung digitale Pässe

Im Anhang findet Ihr Informationen über die Einführung des elektronischen Spielausweises im Bereich des Hamburger Handball-Verbandes zum Beginn der neuen Saison 2020/2021.

Einführung digitale Pässe Einführung digitale Pässe
Kurzanleitung Duplkat Kurzanleitung Duplkat
Kategorie: 

Tschüs Wolfgang!

Wolfgang GenutisSeit dem 1. April 2020 ist Wolfgang Genutis nun offiziell Rentner. Wir wissen noch nicht (und er wahrscheinlich auch nicht), ob er nun überhaupt keine Zeit mehr hat und völlig im Stress ist, wie andere Leute in seiner Situation auch. Aber wir können sagen: Seit Oktober 2005 hat Wolfgang für den Hamburger Handball-Verband gearbeitet. Er hat sich immer für den Verband eingesetzt, aber besonders für die Belange der Vereine. Seine akribische Arbeit und seine Verlässlichkeit haben alle sehr geschätzt, die mit ihm zu tun hatten.

Kategorie: 

Neue Infos zum Lehrwesen

Wir möchten Euch folgende Änderungen und Planungen bekannt geben: Aufgrund der anhaltenden Einschränkungen im öffentlichen Raum (Corona) haben wir uns entschieden, die Termine für Lehrgänge und Fortbildungen in den nächsten Monaten teilweise zu verlegen. Außerdem möchten wir auf unsere Webinare hinweisen.

Kategorie: 

COVID-19-Pandemie: Spielbetrieb der Oberliga Männer und Frauen in der Saison 2019/2020 wird beendet

Der Vorstand der Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein hat in Abstimmung mit der Spielkommission der Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein in seiner Videokonferenz am Mittwoch, den 8. April die Beschlüsse der Landesverbände Handballverband Schleswig-Holstein e. V. und Hamburger Handball-Verband e. V. im Hinblick auf den Spielbetrieb der Saison 2019/2020 gemeinsam erörtert.

Für den Bereich der Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein wurden im Anschluss die nachfolgenden Beschlüsse vorgenommen:

Saison 2019/2020:

  1. Der Erwachsenenspielbetrieb bleibt bis 19.04.2020 weiterhin ausgesetzt.
  2. Der Erwachsenenspielbetrieb wird im Anschluss für den Spielbetrieb im Bereich der Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein, d. h. in den Oberligen der Männer und Frauen abgebrochen.
  3. In Bezug auf alle relevanten Spielordnungsregelungen ist der 30.06.2020 das reguläre Saisonende.
  4. Im vorliegenden Fall des Abbruchs der Saison 2019/2020 wird es keine Absteiger im Erwachsenenspielbetrieb aus den Oberligen der Männer und Frauen geben (Ausnahme: bereits zurückgezogene Mannschaften). Hierdurch wird es keine Benachteiligungen für Vereine im Abstiegskampf der Saison 2019/2020 geben. Im Umkehrschluss wird es daher ausschließlich Aufsteiger in die Oberligen der Männer und Frauen geben.
  5. Bzgl. der Wertung der Saison 2019/2020 ist noch keine finale Entscheidung gefallen. Hier sind für Vorstand und die Spielkommission der Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein die Abstimmung mit der eingesetzten Arbeitsgruppe des Deutschen Handballbundes und den anderen Oberliga-Bereichen/Landesverbänden obligatorisch. Auf DHB-Ebene wird diesbezüglich ein Bundesratsbeschluss im Umlaufverfahren herbeigeführt werden. Die Präsidien des Handballverbandes Schleswig-Holstein e. V. und des Hamburger Handball-Verbandes e. V. haben ihr Votum jeweils abgegeben und werden sich im Sinne der Einheitlichkeit über alle Oberliga-Bereiche/Landesverbände diesem demokratisch herbeigeführten Bundesratsbeschluss anschließen.

COVID-19-Pandemie: Erwachsenenspielbetrieb 2019/2020 wird beendet

Der Spielausschuss des Hamburger Handball-Verbands hat nach den Empfehlungen des DHB-Präsidiums vom vergangenen Freitag in einer Videokonferenz am Montagabend einstimmig folgende Beschlüsse gefasst:

  1. Der Erwachsenenspielbetrieb für die Saison 2019/2020 wird beendet.
  2. Im Erwachsenenspielbetrieb der Saison 2019/2020 gibt es keine Absteiger (Ausnahme: bereits zurückgezogene Mannschaften), sondern ausschließlich Aufsteiger.
  3. Bezüglich der Wertung der Saison 2019/2020 ist noch keine Entscheidung gefallen. Dazu wird auf DHB-Ebene ein Bundesratsbeschluss im Umlaufverfahren herbeigeführt werden. Der Hamburger Handball-Verband hat sein Votum bereits abgegeben. Um die deutschlandweite Einheitlichkeit zu gewährleisten, wird sich der HHV der Mehrheit des herbeigeführten Bundesratsbeschlusses anschließen.

DHB-Präsidium empfiehlt Landesverbänden Beendigung der Saison

Deutscher HandballbundDas Präsidium des Deutschen Handballbundes hat sich wegen der Corona-Pandemie am Freitag in einer Empfehlung an die Landesverbände für die deutschlandweite Beendigung des Spielbetriebs der Saison 2019/20 in den Klassen unterhalb der 3. Liga ausgesprochen. Zudem haben sich DHB, HBL und HBF darauf verständigt, dass es auch bei Saisonabbrüchen keine Absteiger (mit der Ausnahme bereits zurückgezogener Mannschaften bzw. sogenannter „wirtschaftlicher Absteiger“), sondern lediglich Aufsteiger in die Saison 2020/21 geben soll. Eine Übernahme dieser Regelung wird im Sinne der Einheitlichkeit für die Umsetzung auf Landesverbandsebene empfohlen.

Bezüglich der Wertung der Saison 2019/20 ist weder eine Entscheidung getroffen noch eine Empfehlung an die Landesverbände gegeben worden. Die Entscheidung soll in Abstimmung zwischen den Ligen und Landesverbänden und mit der hierfür eingesetzten Arbeitsgruppe des DHB stattfinden.

Im Laufe der kommenden Woche werden der Spielausschuss des Hamburger Handball-Verbands und das HHV-Präsidium über die Empfehlungen des DHB beraten und anschließend über die Beschlüsse informieren.

Seiten

Hamburger Handball-Verband e. V. RSS abonnieren