Auswahl

EWE-Cup in Bremervörde: HHV-Auswahlen w2005 und m2004 belegen Platz 3

EWE Cup komplett Das große Ziel heißt 1. DHB-Sichtung im Februar 2020 für die HHV-Auswahlen w2005 und m2004. Auf dem Weg dahin fanden in Bremervörde am vergangenen Wochenende die ersten Vergleichsspiele für beide Mannschaften gegen die Vertretungen aus Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Bremen statt. Unsere beiden Teams belegten jeweils den 3. Platz.

Kategorie: 

Innensenator Andy Grote weiht neues Landesleistungszentrum ein

HHV-Auswahlspieler/-innen mit M. Schwalb, Innensenator A. Grote, DHB-Präsident A. Michelmann, Dr. K. Lange und D. SchumaierHamburgs Innensenator Andy Grote hat am Freitag das neue Landesleistungszentrum Handball und Judo im Sportpark Dulsberg eingeweiht. Bereits am vergangenen Montag war die Geschäftsstelle des Hamburger Handball-Verbands in die neuen Räumlichkeiten am Eulenkamp umgezogen.

„Wir können zwei Sportarten, die in der jüngeren Vergangenheit in Hamburg große Erfolge zu verzeichnen hatten und in Hamburg eine enorme Verankerung haben, hier eine völlig neue Trainingsumgebung und ganz andere Bedingungen für die weitere Entwicklung anbieten“, erklärte Grote ein seiner Eröffnungsrede vor zahlreichen geladenen prominenten Gästen, darunter DHB-Präsident Andreas Michelmann, DJB-Präsident Peter Frese, HSB-Präsident Eddy Mantell, Sportstaatsrat Christoph Holstein, HVSH-Präsident Dierk Petersen, HSVH-Präsident Martin Schwalb, Bäderland-Geschäftsführer Dirk Schumaier sowie HHV-Vizepräsident Stefan Schröder.

Kategorie: 

Talents‘ Day 2019

Es ist so weit! Der Talents‘ Day geht am 27. April (w06) und am 28. April (m05) in die achte Runde. Zum ersten Mal mit dabei ist der neue Landestrainer des HHV Gert Adamski, der die Sichtung der Talente in die Hand nehmen wird. Trainer und Vereinsvertreter können bis zum 20. April ihre Talente bei Ben Kamin (fsj [at] hamburgerhv.de) anmelden, damit diese die Chance haben in den Förderkader der Hamburger Auswahl aufgenommen zu werden.

Talents Day 2019 weiblich Talents Day 2019 weiblich
Talents Day 2019 männlich Talents Day 2019 männlich
Kategorie: 

Gert Adamski wird neuer HHV-Landestrainer

Gert AdamskiGert Adamski wird neuer Landestrainer des Hamburger Handball-Verbands. Der 43-jährige Diplom-Sportlehrer und A-Lizenz-Inhaber übernimmt am 15. Februar das Amt von Adrian Wagner. „Wir freuen uns sehr, dass wir so schnell einen hoch qualifizierten und erfahrenen Mann für diese wichtige Aufgabe gefunden haben“, erklärt HHV-Präsident Dr. Knuth Lange.

Kategorie: 

Weibliche Auswahl Jahrgang 2004 gewinnt Midtjysk Julecup

Die weibliche Landesauswahl des HHV Jahrgang 2004Kurz vor der DHB-Sichtung in Kienbaum Ende Januar war unsere Landesauswahl w2004 zum Jahresabschluss in Dänemark erfolgreich und gewann den Midtjysk Julecup. Herzlichen Glückwunsch. Lest im Folgenden den Bericht von dieser Fahrt aus der Mannschaft.

Kategorie: 

Hamburg als „Global Active City“: Handball-Highlights im Sportjahr der Superlative werfen ihre Schatten voraus

HHV-Präsident Dr. Knuth Lange und DHB-Präsident Andreas Michaelmann auf der Landespressekonferenz mit Senator Andy Grote (v. l.)Hamburg freut sich auf ein Sportjahr der Superlative – und der Handball macht den Anfang. „Das Sportprogramm des Jahres 2019 ist das stärkste, das wir bisher hatten“, sagte Hamburgs Sportsenator Andy Grote (SPD) in der Landespressekonferenz. Mit der Hansestadt könne keine andere europäische Metropole mithalten. Mit den Halbfinal-Spielen der Männer-WM am 25. Januar und dem Finalturnier um den DHB-Pokal am 6. und 7. April leistet auch der Handball einmal mehr seinen Beitrag, dem Ruf Hamburgs als „Global Active City“ gerecht zu werden.

Stellenausschreibung Landestrainerin/Landestrainer

Der Hamburger Handball-Verband sucht zum 1. Februar 2019 eine neue Landestrainerin oder einen neuen Landestrainer. Weitere Informationen, insbesondere zum Aufgaben- und Anforderungsprofil findet ihr im Anhang.

Stellenausschreibung Landestrainerin/Landestrainer Stellenausschreibung Landestrainerin/Landestrainer
Kategorie: 

Personelle Wechsel im Hamburger Handball-Verband

Landestrainer Adrian Wagner wird den Hamburger Handball-Verband zum 31. Januar 2019 verlassen. Wir bedauern, dass keine Einigung über die Art der künftigen Zusammenarbeit erzielt werden konnte. Adrian Wagner hat vor rund sieben Jahren als Honorartrainer im HHV begonnen und 2013 den Posten des Landestrainers übernommen. Wir danken ihm herzlich für seine Arbeit und wünschen ihm alles Gute für seine berufliche Zukunft. Eine Stellenausschreibung für seine Nachfolge wird in den nächsten Tagen veröffentlicht.

Die Vizepräsidentin Finanzen Elke Becker hat ihr Amt im Oktober niedergelegt. Sie hatte den Posten seit 2015 inne und wird den Verband auch nach ihrem Ausscheiden in ausgewählten Bereichen weiter unterstützen. Wir danken Elke Becker herzlich für ihr Engagement.

Marcus Kröning, Vizepräsident Leistungssport, ist im April 2018 gewählt worden und hat sein Amt Anfang November niedergelegt. Auch ihm danken wir sehr für seine Mitarbeit. Stefan Schröder, Vizepräsident Jugend und Mitgliedergewinnung, hat das Amt kommissarisch übernommen.

„Wir sind optimistisch, alle drei Positionen baldmöglichst neu besetzen zu können“, erklärte HHV Präsident Dr. Knuth Lange.

Kategorie: 

Richtfest für das Landesleistungszentrum Handball/Judo

Senator Andy Grote, Knuth Lange, Zimmermann Mohrmann Bau, Dirk Schumaier (Bäderland), Rainer Ganschow (HJD). Foto LandessportamtNachdem am 13. Juni 2017 die Baugenehmigung für den Neubau des Landesleistungszentrums Handball/Judo (LLZ) im Sportpark Dulsberg (U Bahn Alter Teichweg) nahe dem Olympiastützpunkt Hamburg/Schleswig-Holsteinerteilt worden war, konnte nun am Freitag, den 31. August 2018 das Richtfest gefeiert werden. Für den HHV war Präsident Dr. Knuth Lange vor Ort. Er konnte sich vom Stand der Bauarbeiten überzeugen und Senator Grote sowie den Handwerkern und Bäderland für den Bau des LLZ danken. Neben einer Handballhalle und einem großen Dojo entstehen auch Büroräume für Trainerinnen und Trainer sowie ein gemeinsam mit den Judokas genutzter Athletikraum. Darüber hinaus sind Räumlichkeiten für die Geschäftsstellen des Hamburger Handball-Verbandes und des Hamburger Judo-Teams vorgesehen. „Die Vorfreude steigt. Wir versprechen uns Synergieeffekte, wenn die Arbeit der HHV-Geschäftsstelle und das Training der Auswahlteams an einem Ort zusammengeführt sind. Außerdem haben wir dann tolle Möglichkeiten für die Aus- und Fortbildungen für Trainerinnen und Trainer sowie Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter“, so Knuth Lange.

Kategorie: 

Wochenendlehrgang in Bremervörde mit m03 und w04

m2003Für die frisch-gebackenen Auswahljahrgänge stand der erste Wochenendlehrgang in Bremervörde/Niedersachsen an. Je 16 Spielerinnen und Spieler konnten die Auswahltrainerinnen Maike Wieding/Sarah Wichmann und Rosario Cassara/Gunnar Sadewater unter der Leitung von Landestrainer Adrian Wagner für diesen Trainingslehrgang nominieren. Mit vier Kleinbussen machten sich Spieler und Trainer am Freitag auf, um das Quartier im Hostel zu beziehen. Ebenfalls anwesend waren die Auswahlteams aus Bremen, Schleswig-Holstein und dem Gastgeber aus Niedersachsen.
Die erste praktische Einheit folgte dann Samstagfrüh. Für einige auch die erste Begegnung mit dem Handball-Harz, der berühmten „Backe“. Die Konsequenzen daraus konnte man leider auch in den später folgenden Spielen sehen. Nach einer kurzen Pause folgte sogleich die zweite Trainingseinheit. Inhalt war sowohl für die Mädchen als auch für die Jungs eine 6 gegen 5 – Situation in der die Regelbewegung der 3:2:1-Abwehr. Trainiert wurde dieses jeweils nach vorgegebener Zeit im Abwehr/Angriff-Wechsel mit den Landesverbänden aus Bremen, Niedersachsen und Schleswig-Holstein. Diese Trainingsübung stand in enger Anlehnung zur Teilübung der im Winter anstehenden DHB-Sichtung in Kienbaum.
Ein guter Gradmesser um den Arbeitsstand zu den anderen Landesverbänden zu sehen, aber auch für die Spielerinnen und Spieler selbst, um die eigenen individuellen Leistungen einordnen zu können.
Hier zeigten die Jungs und Mädchen ansprechende Leistungen, wobei das antizipative Abwehrverhalten noch reichlich Luft nach oben aufzeigte. Im Angriff war bei beiden Teams auffällig, dass das Spiel ohne Ball noch weiter ausgeprägt werden kann, um die freien Lücken in der Abwehr dynamisch angreifen zu können.

Kategorie: 

Seiten

Auswahl abonnieren