Bundesliga und 3. Liga

EHF-Cup-Finale: Großer Kampf des HSV Hamburg in Hälfte zwei wird nicht belohnt

Men's EHF CupDer HSV Hamburg konnte den EHF Cup nach einem spannenden Finale gegen die Füchse Berlin nicht gewinnen. Die Hamburger unterlagen dem neuen Titelträger in der Max-Schmeling-Halle vor 8.206 Zuschauern mit 27:30 (13:16). Die Mannschaft von Trainer Jens Häusler fand nur schwer ins Spiel und musste die Verletzung von Davor Dominikovic nach 17 Minuten verkraften (ausgekugelte Schulter). Kurz vor dem Pausenpfiff verkürzte der HSV Hamburg auf 13:16. In der zweiten Halbzeit kämpften sich die Hamburger ins Spiel und kamen zum 21:21-Ausgleich (43.). Am Ende waren die Paraden von Petr Stochl jedoch spielentscheidend, sodass der HSV Hamburg sich mit 27:30 geschlagen geben musste. Als bester Torschütze des Spiels erzielte Kentin Mahé 10/7 Treffer. Auf Seiten des Gastgebers erzielten Petar Nenadic (6) und Konstantin Igrpulo jeweils sechs Treffer. Als bester Spieler der EHF Cup Finals wurde Kentin Mahé ausgezeichnet.

Buxtehuder SV – Pokalsieger 2015!

Buxtehuder SV - Pokalsieger 2015Der Buxtehuder SV hat sich den ersten nationalen Titel gesichert: Gegen den VfL Oldenburg siegte das Team von Dirk Leun mit 30:28 (16:13). In einem spannenden und stimmungsvollen Match begegneten sich die beiden Mannschaften auf Augenhöhe, bevor ausgerechnet Routnier Steffi Melbeck den Sieg klarmachte. Beste Werferinnen waren Lone Fischer (7/5) für Buxtehude sowie Angie Geschke (12/2) für Oldenburg.

Final Four der Frauen: Buxtehude setzt auf Heimvorteil und hofft auf ausverkaufte Halle

HBF-Frauen-Final4Zu Beginn der Woche konnten die Verantwortlichen des Buxtehuder SV mit positiven Zahlen aufwarten. Der Vorverkauf für das Final4 um den DHB-Pokal der Frauen, das in diesem Jahr unter der Regie des BSV in Hamburg ausgetragen wird, läuft gut. 5.500 Karten sind bereits verkauft.

HHV-Teams überregional: U23 des HSV nur knapp geschlagen, Fischbek und Esingen steigen ab

Pokalsieger bei den Frauen 2015 - AMTV HamburgDie Saison 2014/15 geht ihrem Ende entgegen: Während in den Bundesligen der heiße Endspurt eingeleitet wird, sind die Spielzeiten in der 3. Liga und der Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein beendet – ein überregionaler Überblick.

In der DKB Handball-Bundesliga steht der HSV Hamburg derzeit mit 32:32 Punkten auf dem achten Tabellenplatz. Zudem hat das Team von Jens Häusler im EHF-Cup die Chance auf den Titelgewinn. Im Halbfinale wartet am kommenden Samstag beim Final Four in Berlin der dänische Vertreter Skjern Handbold. In Felix Mehrkens erhielt zudem ein weiteres Eigengewächs einen Profivertrag für die kommende Saison, auch Youngster Tim-Oliver Brauer bleibt ein weiteres Jahr.

„Werbung für den Handballsport“: Hamburg feiert Pokalfest – HHV mittendrin

REWE Final Four 2015 – Das stärkste Handball-Event der WeltWas für ein Pokalfest: Das REWE Final Four in Hamburg begeisterte nicht nur die 13.300 Fans in der Halle, sondern auch die Fans vor den Fernsehgeräten mit hochklassigen Spielen, einer tollen Atmosphäre und einem an Spannung nicht zu überbietenden Finale. Und auch, wenn sich in diesem Jahr keine Hamburger Mannschaft qualifizierte, war der Hamburger Handball-Verband unmittelbar beteiligt: Unter Leitung von Vizepräsident Ralf Martini sorgten 75 Volunteers aus den Hamburger Vereinen für einen reibungslosen Ablauf.

Unterstützung bei der Bewerbung des HBF Final Four 2015 in Hamburg am 15./16. Mai

BildDer Countdown läuft, in weniger als einem Monat heißen wir die Handball-Fans aus ganz Deutschland zum „HBF Final Four 2015 in Hamburg willkommen! Am Freitag, 15. Mai und Samstag, 16. Mai findet die Endrunde um den DHB-Pokal der Frauen und die Deutsche Meisterschaft der A-Jugend erstmals in Hamburg statt. Nur eine Woche nach dem Final Four der Männer in der O2 World (9./10. Mai) wird das Top-Event des deutschen Frauenhandballs in der gut 4.000 Zuschauer fassenden Sporthalle Hamburg ausgetragen.

Erlebe ein Training beim HSV Hamburg

HSV HamburgDu liebst Handball und möchtest dein Können am Ball verbessern? Dann bewirb dich jetzt für das exklusive Camp beim HSV Hamburg. Die Deutsche Bahn lädt Nachwuchs-Handballer im Alter von 9 bis 16 Jahren am 9. Mai nach Hamburg zum Trainings-Tag mit einem Profi-Handballer und Coaches des HSV. Hol dir die Geheimtipps der Spitzensportler, lass dir Autogramme geben und mache Fotos!

Nachbericht zum Spiel Buxtehude – Leverkusen

Der Buxtehuder SV hat sein Heimspiel gegen Bayer Leverkusen mit 28:27 (15:15) gewonnen und die Tabellenführung in der Handball-Bundesliga verteidigt. Vor 1400 Zuschauern in der Halle Nord entwickelte sich ein abwechslungsreiches und spannendes Spiel, in dem die Führung mehrfach wechselte und beide Mannschaften den Sieg verdient gehabt hätten. Den entscheidenden Treffer zum glücklichen BSV-Heimsieg erzielte Randy Bülau 90 Sekunden vor Schluss.

Buxtehude verteidigt mit Kantersieg in Bad Wildungen die Tabellenführung

Die Handballerinnen des Buxtehuder SV haben die Tabellenführung in der Bundesliga behauptet. Am Mittwochabend konnten die Norddeutschen einen deutlichen 35:21-Auswärtssieg HSG Bad Wildungen feiern. Bereits zur Pause führten die Norddeutschen mit 19:10 und hatten die Grundlage für den zehnten Bundesliga-Sieg in Folge gelegt. Trainer Dirk Leun lobte, dass seine Mannschaft elf Tage nach dem blamablen Ausscheiden im Europapokal eine bemerkenswerte Reaktion gezeigt habe.

HHV-Junggespanne schnuppern Bundesligaluft

Holger Fleisch (DHB-Schiedsrichter), Benedict Manthee, Pascal Hellmich, Jürgen Rieber (DHB-Schiedsrichter), Lars Schütt, Jörg Mahlich (Spielaufsicht) und Philipp KahnertAm 10. März hatten konnten zwei Junggespanne des HHV in der O2 World beim Spiel des HSV Hamburg gegen den SC Magdeburg Bundesligaluft schnuppern und waren in das Vorspiel des HSV-Nachwuchses eingebunden. Hier sind die Erfahrungsberichte der jungen Schiedsrichter.

Seiten

Bundesliga und 3. Liga abonnieren